Bild_Energie

Copyright by D. Nelk

GEOMANTIE ist eine sehr alte Wissenschaft, die sich mit den bestehenden Wechselbeziehungen zwischen Mensch, Erde und Kosmos befasst. Geo = Erde, Mantie  =  Wahrnehmung. Geomantie bedeutet also nichts anderes als Erdwahrnehmung.

Die Grundelemente Feuer, Wasser, Erde und Luft sind existentiell wichtig für alles Leben auf unserem Planeten.

Im Rahmen geomantischer Begehungen, zum Beispiel von Arbeits- und Wohnräumen, kommuniziere und erspüre ich diese Grundelemente. Um im Einklang mit den kosmischen Gesetzmäßigkeiten leben zu können, um aus diesem Einklang Wohlbefinden und Harmonie schöpfen zu können, sind geistige, also spirituelle Verbindungen mit unseren Lebensräumen äußerst wichtige und nützliche Voraussetzungen.

Zu Beginn der Karriere des Homo Sapiens, des Menschen, waren wir alle Jäger und Sammler und praktizierten eine nomadische Lebensweise. Auch heute noch folgen einige indigene Stämme dem "Geist der Erde" bei ihren Wanderungen. Zu den bis in die Neuzeit nomadisch lebenden Völkern zählen zum Beispiel die Yanomami im Quellgebiet des Orinoco in Venezuela und an den Ufern des Amazonas in Brasilien. Diese Menschen besitzen eine intuitive, nahezu instinktive Wahrnehmung für diesen "Erdgeist" und wertschätzen Orte, an denen er spürbar wird. So ist es die Schlange, die sich die Yanomami immer noch mit Naturfarben auf ihre Körper malen, um diese Erdverbundenheit zu signalisieren. In anderen Kulturen ist es das Symbol des Drachens mit dem einer intensiven Erde-Mensch-Beziehung Ausdruck verliehen wird.

Der moderne Mensch scheut leider mittlerweile fast jede sinnliche Erfahrung mit dem "Irdischen", meidet den sinnlichen Kontakt zur "Mutter Erde". Man kann schon von einer Geopathologie sprechen, bei der Betrachtung einer wahl- und herzlosen Zubetonierung unserer Städte. Energetische Reinigung und Harmonisierung von Lebensräumen klingt in den Ohren der hochtechnisierten und wissenschaftshörigen "Zivilisationen" wie "Hokus Pokus". Dabei bringen energetische Reinigungen den ins Stocken geratenen Energiefluss in der Natur wieder zum Fließen. Dadurch wird das Leben in unseren Lebensräumen wieder ins natürliche Gleichgewicht gebracht. Besonders in unseren "verkopften" Gesellschaften ist es an der Zeit wiederzuerkennen, dass es ein ICH und ein SELBST aus kosmologischer Sicht nicht gibt. Schon die bekannten Mytiker/innen, Hildegard von Bingen, Meister Eckhard..., waren sich der Verbundenheit aller Existenzen im Universum bewusst, proklamierten ein Allumfassendes WIR, entstanden aus dem EINEN Ursprung.

Das klingt für Sie alles zu theoretisch, zu weit her geholt? Gleichwohl erwägen Sie bei Ihren Neubauplänen oder bei der Um- und Neugestaltung Ihres Lebensraumes optimale Bedingungen für sich und Ihre Familie zu schaffen? Sie erleben Disharmonien in ihrem bestehenden Wohnumfeld oder in Ihren gewerblichen Räumlichkeiten?  Dann scheu en Sie ein Beratungsgespräch  mit uns nicht länger

Lernen Sie die Möglichkeiten der Geomantie kennen.

 

Home